Raiffeisenbank Ravensburg beteiligt sich an TWS

(vom 17.02.2016)

Bankinstitut erwirbt zwei Millionen Euro Genussrechte an regionalem Netzbetreiber – Geldanlage noch möglich

RAVENSBURG. Ein maßgeblicher Partner für die Entwicklung der Region ist die TWS Netz GmbH, die mit der Strom-, Gas- und Wasserversorgung wichtige Teile der Infrastruktur verantwortet. Die Raiffeisenbank Ravensburg eG hat sich jetzt an dem Unternehmen beteiligt. Das genossenschaftliche Geldinstitut zeichnete Genussrechte im Wert von zwei Millionen Euro. „Dieser Schritt beweist auch das Vertrauen in die Leistung unseres Unternehmens“, freut sich Helmut Hertle, Geschäftsführer der TWS Netz. Den regionalen Netzbetreiber und das örtliche Geldinstitut verbindet aber mehr als die monetäre Beteiligung: Beide Unternehmen sind wichtige Partner der Wirtschaft vor Ort und engagieren sich dort auch mit Projekten und Aktionen. „Wir richten unseren Fokus auf die Region – das ist Teil der genossenschaftlichen Idee, die wir heute in moderner Form leben. Denn gemeinsam kann man mehr erreichen“, so Arnold Miller, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Ravensburg.

Attraktive Geldanlage

Die Unternehmensbeteiligung über Genussrechte ist eine attraktive Möglichkeit für Bürger, Kunden und Unternehmen Geld anzulegen. Der Einstieg bei der TWS Netz ist ab 200.000 Euro möglich. Anleger haben hier mittlerweile 5,2 Millionen Euro gezeichnet. So entwickelt sich der TWS-Konzern mehr und mehr zum Bürgerunternehmen: An der Technische Werke Schussental GmbH & Co. KG (TWS) ist eine Beteiligung ab 1.000 Euro möglich. Hier wurden bereits 5,6 Millionen Euro eingezahlt. Das Kapital nutzt die TWS, um weiter intensiv in die regenerative Stromerzeugung zu investieren.

 

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0 - 24 Uhr)

Netzanschluss:
0751 804-2990

Einspeisung:
0751 804-2970

Netznutzung:
0751 804-2265

Lieferantenwechsel:
0751 804-2980

Netzabrechnung:
0751 804-2980