Erdkabel statt Freileitung

(vom 24.06.2015)

Mehr an Versorgungssicherheit für Taldorf

Presse Schaltanlage

RAVENSBURG. Im Rahmen ihres Erneuerungskonzeptes der Stromversorgung hat die TWS Netz GmbH die Umspannstation Taldorf an das neue 20-kV-Kabel zwischen Hinterhof und Dürnast angeschlossen. Rund 1.250 Meter Freileitung können jetzt abgebaut werden.

Mit der Verlegung der Stromleitungen unter die Erde verbessert die TWS Netz die Stromversorgung für die Taldorfer. „Die Freileitung war zwar noch technisch nutzbar. Da wir bei den Erdkabeln nun jedoch zwei Zuleitungen haben, erhöhen wir die Ausfallsicherheit“, erklärt Lukas Maier, der bei der TWS Netz die Bauarbeiten koordinierte. „Zudem kann ein Sturm, Blitzschlag oder Eis einem Erdkabel nichts anhaben“, so Maier.

Neben dem neuen Anschluss an das 20-kV-Kabelnetz haben die Taldorfer auch eine neue, vollisolierte Schaltanlage bekommen. Dies erhöht ebenfalls die Versorgungssicherheit und verbessert den Schutz des Bedienpersonals. Umspannstationen transferieren den Strom von 20 Kilovolt auf Haushaltsspannung von 230 Volt – die Stärke, die Privat- und Kleingewerbe brauchen. In den Ersatz der Freileitung durch die Erdkabel und in die Erneuerung der Umspannstation Taldorf investierte die TWS Netzgesellschaft rund 40.000 Euro.

zurück

Störungsmeldung:
0751 804-2000
(täglich 0 - 24 Uhr)

Netzanschluss:
0751 804-2990

Einspeisung:
0751 804-2970

Netznutzung:
0751 804-2265

Lieferantenwechsel:
0751 804-2980

Netzabrechnung:
0751 804-2980